Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Kristina Schuldt – Malerei

Juli 17 September 18

Kraftvolle, selbstbewusste Figuren stehen im Mittelpunkt der Malerei von Kristina Schuldt. Ihre dynamischen Bewegungen lassen offen, ob sie sich im Kampf oder Spiel befinden. „Sie wollen Ärger machen, sie kränken, sie reiben sich an ihrer Umwelt; sie trampeln durch die Welt… Teile des Körpers, wie die Beine und Arme, sind Energiebahnen, gefüllt mit so viel Kraft, dass sie fast explodieren“, schreibt Louise Benson über Schuldtes Bildpersonal.

Selten sind die Figuren klar definiert, Körperteile erscheinen häufig fragmentiert. Sie erinnern durch die glänzenden, zylindrischen Formen auch an Maschinen. Geradezu glattpoliert treten die Figuren betont zweidimensional auf die Bildfläche, als hätte man ihnen einen Instagram-Filter übergestülpt. Die Verflechtungen zwischen analoger und digitaler Welt sind ein durchgängiges Thema der Bildwelt von Kristina Schuldt.

Ich versuche meine Erfahrung […] zu übersetzen in ein Bild, das auch für philosophische oder gesellschaftliche Probleme steht, die es in größeren Zusammenhängen gibt“ sagt die Künstlerin selbst über ihre Arbeiten.

Kristina Schuldt (*1982 in Moskau) studierte von 2002 bis 2009 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Von 2004 bis 2008 besuchte sie dort die Fachklasse für Malerei und Grafik von Annette Schröter und Sighard Gille. Anschließend war sie bis ins Jahr 2009 in der Fachklasse für Malerei und Grafik von Neo Rauch, wo sie 2009 ihr Diplom ablegte. Von 2010 bis 2012 war sie Rauchs Meisterschülerin.

Die Künstlerin lebt und arbeitet in Leipzig.


Werke