Veranstaltungen laden

Ausstellung, 03. Februar — 04. März 2018 

Don Quijote – Kunst und Kuriosa aus der Sammlung Peter Schenning

Nahezu jeder kennt die Abenteuer von Don Quijote, dem tragikomischen Ritter, und seinem weltklugen Knappen, Sancho Panza. Der Roman des spanischen Schriftstellers Miguel de Cervantes (1547-1616) gehört zu den Klassikern der Weltliteratur. Von der Symbolfigur des an der Realität scheiternden Idealisten ließen sich zahlreiche Künstler inspirieren.

Über viele Jahre trug der Goslarer Unternehmer Peter Schenning (1923-2010) eine einzigartige Sammlung von Papierarbeiten und Skulpturen europäischer Künstler aus verschiedenen Jahrhunderten mit Darstellungen des Don Quijote zusammen. Darunter finden sich berühmte Namen wie Pablo Picasso oder Salvador Dali ebenso wie Künstler aus der Region oder Kuriosa aus Souvenirläden, denen er auf seinen Reisen begegnete. Die Faszination für die Romanfigur und ihre Darstellungen in der bildenden Kunst haben Peter Schenning ein Leben lang begleitet.

Anlässlich des 40jährigen Museumsjubiläums 2018 erinnert die Ausstellung an die persönlich geprägte Sammelleidenschaft des Museumsgründers und Erfinder des Kaiserrings.

Nach dem Tod von Peter Schenning wurde die Sammlung von der Hans Joachim Tessner-Stiftung in Goslar erworben und als Dauerleihgabe dem Mönchehaus Museum zur Verfügung gestellt.

Eine Publikation „Spuren des Don Quijote“ (Kerber Verlag, 2003) über die Themensammlung ist erhältlich.


Werke

Courtesy Hans-Joachim Tessner-Stiftung, Goslar
© VG Bild-Kunst, Bonn 2018